Geldbörsen

Geldbeutel

Artikel Nr: 250056
2,90 *

Verfügbarkeit: 1 bis 2 Tage

  4 Stück auf Lager

Lesezeichen/Weitersagen:

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Details

Ein netter Geldbeutel aus Baumwolle.

Farbe: schwarz, braun

Größe: 9 x 12 cm,

Material: 100 % Baumwolle

Herkunft: Nepal

Hersteller: Sana Hastakala

Die nepalesische Fairhandels-Organisation Sana Hastakala wurde 1989 mit Unterstützung der UNICEF gegründet. Heute gehören der Organisation etwa 60 Produzentengruppen an. Ein Großteil der über 1.200 Kunsthandwerker sind Frauen. Durch ihre Arbeit möchte die Organisation das traditionelle nepalesische Kunsthandwerk erhalten und eine Einkommensmöglichkeit für sozial benachteiligte Schichten schaffen. Das Einkommen, das die Kunsthandwerker durch den Verkauf ihrer Produkte im Fairen Handel erzielen, liegt über dem regionalen Durchschnitt. Zusätzlich profitieren sie von Fortbildungsangeboten und sozialen Leistungen, die Sana Hastakala ihnen ermöglicht. Sana Hastakala vermarktet viele verschiedene Produkte, von Klangschalen über handgeschöpftem Papier bis hin zu Textilprodukten. Die Herstellung der vielen verschiedenen Filzprodukte von Sana Hastakala findet sowohl in dezentralen Werkstätten als auch in Heimarbeit statt. Da es vor allem Frauen sind, die dieses Handwerk ausüben, ist die Möglichkeit zur Heimarbeit ein wichtiger Faktor, um gleichzeitig die Versorgung der Kinder zu ermöglichen. Die Kunsthandwerker, die diese Produkte herstellen, erhalten grundsätzlich eine Vorfinanzierung für die Bestellungen. So können sie auch größere Aufträge abwickeln, ohne für die Beschaffung der Rohmaterialien teure Kredite aufnehmen zu müssen. Für die Herstellung von Filz wird die Wolle zunächst mit AZO-freien Farben eingefärbt. Anschließend wird die Wolle gepresst, so dass die gewünschte Form entsteht. Anschließend wird der entstandene Filz gewaschen, gesäubert und getrocknet. Die Produzenten arbeiten überwiegend selbstständig. Sie liefern ihre fertigen Produkte bei der Organisation Sana Hastakala ab und erhalten hierfür einen vorher fest vereinbarten Stücklohn. Die Vermarktung, Qualitätskontrolle und Exportabwicklung übernehmen die fest angegestellten Mitarbeiter der Organisation. Sie stehen in kontinuierlichem Kontakt mit den Kunsthandwerkern und können so gezielt Fortbildungen anbieten, um sie im Ausbau ihrer Fähigkeiten zu unterstützen.